Am Sportplatz, 57234 Wilnsdorf
Postfach 3104, 57229 Wilnsdorf

TSV zu Gast beim “Überraschungsteam”

TSV zu Gast beim “Überraschungsteam”

_DSC9505 250pxSo langsam neigt sich die Hinrunde ihrem Ende entgegen. Im drittletzten Spiel der Hinserie wartet auf den TSV Weißtal eine schwere Auswärtsaufgabe. Es geht ins nördliche Siegerland zum FC Kreuztal, der bis dato eine durchaus respektable Runde gespielt hat.

Die Mannschaft von Neu-Coach Christian Ningel hatten die Experten eigentlich nicht am Schirm, als es darum ging die Top-Teams der laufenden Spielzeit zu benennen. Der FCK hat aber positiv überrascht und mischte längere Zeit sogar im oberen Tabellenbereich mit, ehe es nach zuletzt vier Niederlagen in Folge etwas weiter abwärts ging. Derzeit belegt das Team von der Moltkestrasse mit 19 Punkten den fünften Tabellenplatz.

"Kreuztal hat in den vergangenen Jahren immer schon über einige gute Einzelspieler verfügt. Meinem Kollegen scheint es gelungen zu sein, das Kollektiv zu fördern, außerdem wirkt die Mannschaft fitter als in der Vergangenheit", zeigt sich Weißtals Linienchef durchaus angetan vom kommenden Gegner. "In Kreuztal wartet ein harter Brocken auf uns". Zugleich beteuert der B-Lizenz-Inhaber aber, dass er auch am Sonntag auf Sieg spielen will. "Als Fußballer gehst Du immer in ein Spiel, um zu gewinnen, egal gegen wen es geht. Bei allem Respekt vor der bisherigen Leistung unseres kommenden Gegners ist es unser Ziel, auch aus Kreuztal die drei zu vergebenden Punkte mit nach Hause zu nehmen." 

Erneut hebt der Coach vor einer Partie warnend den Zeigfinger: "Wir haben uns durch harte Arbeit während der Vorbereitung und in der laufenden Saison eine super Ausgangsposition erarbeitet. Bis zur Winterpause haben wir noch vier Partien vor der Brust, drei davon sind Auswärtsspiele, die es in sich haben. Es gilt also, alles rauszuhauen, um sich nicht selbst noch ein Bein zu stellen. Momentan sind wir richtig gut im Geschäft und da sollte jeder darauf brennen, sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen zu lassen."  Theoretisch könnte der TSV übrigens bei günstigem Verlauf des Spieltags bereits am Sonntag die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach bringen.

Personell sieht es weiterhin recht gut aus, auch wenn mit Dominik Meiswinkel und Simon Grisse zwei Leistungsträger ausfallen. Der letztjährige A-Junior Louis Althaus hat hingegen am vergangenen Sonntag nach rund fünf monatiger Verletzungspause ein zwanzig minütiges Comeback gegeben. Rubio-Doblas hat somit eine Alternative mehr: "Für Louis hat mich gefreut, ihn wieder am Platz zu sehen. Der Junge hat, wie alle anderen unserer "Jungspunde", ein richtig gutes Potential. Wir führen ihn jetzt langsam ans Team heran. Ziel ist, dass er zum Auftakt der Rückrunde wieder bei 100 Prozent steht."

(Bericht: Carsten Schmidt)