Am Sportplatz, 57234 Wilnsdorf
Postfach 3104, 57229 Wilnsdorf

Verdienter Erfolg beim “Nachbarn”

Verdienter Erfolg beim “Nachbarn”

Berichte_B1Nehmen wir es vorweg, es bedurfte einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei um die eminent wichtige Partie am Wüstefeld gegen die Spielgemeinschaft von Germania Salchendorf/TuS Deuz zu entscheiden.

Nach guter Trainingswoche und hoch motiviert, reisten wir zum Lokalderby nach Salchendorf. Eine Mannschaft, die uns bereits im Pokal alles abverlangte, schien uns auch dieses mal das Leben schwer machen zu wollen. Den besseren Start hatten jedoch die Gäste. Bereits nach drei Minuten konnte Kapitän Nico Flender einen schnell ausgeführten Freistoß von Jan Michael Moses einnetzen, nachdem er handlungsschnell den “zweiten“ Ball über die Linie drückte. In der Folgezeit ließ unsere Mannschaft jedoch alles vermissen was wir uns zuvor vorgenommen haben. Zerfahren, unkonzentriert und hektisch waren die Attribute die unser Spiel am besten beschrieben. Von einem geordneten Spielaufbau konnte keine Rede sein, lediglich die Defensivarbeit verlief einigermaßen gut und so konnte die Mannschaft um Liga-Toptorjäger Nico Schäfer über die gesamte erste Halbzeit keine nennenswerte Torchance verbuchen. Gleichwohl hatten die Mannen von Matthias von Fugler und Dirk Schäfer einfach mehr vom Spiel, ohne aber zu glänzen. So dauerte es bis zur 39. Minute und dem besten Angriff der gesamten ersten Halbzeit, ehe Florian Daub zur 2:0 Führung traf. 

Die Halbzeitpause hätte nicht pünktlicher kommen dürfen. Die Fehler waren zu offensichtlich. Das Gute war jedoch etwas was uns schon die letzten Wochen aufgefallen war. Die angesprochenen Fehler wurden nicht nur angesprochen, sie wurden schlicht abgestellt. Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit stieg plötzlich die Geschwindigkeit und die Laufbereitschaft jedes einzelnen an. Plötzlich kamen all die Pässe, die im ersten Durchgang noch leichtfertig hergeschenkt wurden beim Mitspieler an. Kurzum, wir waren im Spiel. Kurios, dass in diese Phase ein unnötiger Handelfmeter verwandelt von Nico Schäfer (50.) fiel, der den Gegner zwar ergebnismäßig heran brachte, bei uns aber nur das Volldampfventil vollends öffnete. Es folgte die stärkste Phase unserer U17, der die Wichtigkeit des Spiels nun bewusst schien. Nicht weniger als drei Punkte mussten her und so wurde nun auch gespielt. Eine Vielzahl von Chancen wurden erspielt, und so konnte wiederum Nico Flender in der 57. Minute den alten Abstand wiederherstellen. Dem Team war anzumerken, dass es nun den Sack zu machen wollte. Schließlich verwandelte Jan Michael Moses mit einer fantastischen Direktabnahme einen Diagonalball von Marlon Ezekwe zum 4:1 (73. Min.) Die anschließenden Minuten ließen wir das Spiel wieder etwas gemächlicher angehen, was die Germanen prompt zum 4:2 in der 78. Minute ausnutzen. Am Sieg unserer Mannschaft änderte dies freilich nichts mehr. 

Was bleibt uns also in Erinnerung? Gemäß dem Motto “Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling“ muß man anmerken, dass es am kommenden Wochenende mit nur einer “guten“ Halbzeit sicher nicht reichen wird. Bei Spitzenreiter Erndtebrück werden wir zu 80 guten Minuten gezwungen sein, gut zu wissen, dass wir dazu in der Lage sind. Also volle Kraft voraus in Richtung Spitzenspiel. Seit weiterhin so engagiert, trainiert hart und glaubt an euch, dann könnt ihr es gemeinsam schaffen.

Danken möchte ich dieser Stelle noch den Germanen um das Trainerteam von Fugler/Schäfer für den schönen Nachmittag und die netten Gespräche rund um das Spiel. Wir kommen wirklich gerne  ins Wüstefeld. Die faire und nette Art des Umgangs macht uns sehr viel Freude. Danke schön dafür!

Es spielten: Jonas Prier, Nico Flender, Fabian Kiehl, Martin Harazim, Dennis Ruppel, Leon Oerter, Florian Daub, Marlon Ezekwe, Felix Kowol, David Kimmel, Jan Michael Moses, Jan David Zilz, Marvin Schnautz, Lennart Hundt